Vural Vodka

*Werbung: siehe Anmerkung*

 

Die Fakten:

 

Produktname: Vural Vodka

 

Unternehmen: Vural Vodka International UG (hb)

 

Unternehmenssitz: München

 

Destillerie: Destillerie Farthofer, Österreich

 

Segment: Ultra-Premium

 

30 x destilliert und ungefiltert

 

Alkoholvolumenprozent: 40%

 

Abfüllmenge/Preis: 700ml zu 49,90€

 

 

 

 

Dieses Tasting dreht sich um einen einzigartigen Vodka, der mich vor ein paar Tagen erreicht hat. Bei dem Vural Vodka handelt es sich um einen bio-zertifizierten Jahrgangs-Vodka aus dem Ultra-Premium Segment.

Die Vural Vodka International UG (hb) wurde mit der Absicht, einen einzigartigen Vodka von höchster Qualität zu kreieren, von Vural Koca im Jahr 2013 gegründet. Aufgrund seiner Expertise gilt Vural Koca als Botschafter des guten Vodka-Geschmacks. Neben der Qualität steht auch der Genuss im Fokus der Unternehmensphilosophie.

 

„Ein Vodka für Träumer und Visionäre“- dieser Leitsatz sollte einen maßgeblichen Einfluss auf den Vural Vodka haben.

 

Vural Vodka wird von der renommierten Destillerie Farthofer in Handarbeit und kleinen Mengen produziert.

Die Grundlage des Vodkas bildet bester Weizen aus rein biologischem Anbau. Nur circa ein Siebtel der Bio-Ernte wird für die Herstellung verwendet.

Das besonders mineralreiche und kalkarme Wasser, das für den Vodka genutzt wird, wird aus der Quelle eines Naturschutzgebiets bezogen. Der Vural Vodka wird 30-fach destilliert und bedarf keiner weiteren Filtrierung. Nach der Produktion ruht der Vural Vodka für ein Jahr, damit er ein Maximum an Ausgewogenheit entwickelt.

Bei der Herstellung wird auf modernste Verfahren gesetzt. Der gesamte Prozess der Herstellung benötigt 6 Monate und orientiert sich an der Weinherstellung.

 

Vural Vodka wurde international mehrfach prämiert und eine Expertenjury wählte ihn unter die besten Spirituosen des renommierten und populären China Wine & Spirits Awards (CSWA) 2018.

 

 

 

Die Optik:

Der Vodka wird in einer länglichen, schmalen Flasche aus milchigem Glas abgefüllt. Er wird mit einem Kunstkorken und einer silbernen Verschlusskappe aus Metall verschlossen. Um den Flaschenhals herum befindet sich eine silberne Banderole mit der Bezeichnung „Organic“. Die Flasche wird direkt bedruckt und enthält keine Klebeetiketten.

Die Fasche hat auf der Vorderseite eine Art transparentes Fenster, welches künstlerisch gestaltet ist. Auf dem oberen Teil sind ein „V“ und ein roter Stern abgebildet. In der Mitte steht in schwarzer Schrift der Markennamen und gleich darunter die Informationen zur Herstellung. Eine Darstellung der Alpen und ein roter Vogel schmücken den unteren Teil. Gleich darunter befinden sich Informationen zum Hersteller und Vodka.

Auf der Rückseite sind eine schwarz-weiße Alpenlandschaft und eine rote aufgehende Sonne abgebildet. Darunter befinden sich ein englischer Informationstext, weitere Informationen zum Vodka und Hersteller sowie ein Bio-Zertifikat und ein Öko-Zertifikat.

Blickt man von vorne durch das transparente Fenster auf der Vorderseite der Flasche präsentiert sich die Darstellung auf der Rückseite der Flasche als toller Hintergrund und verleiht der Flasche ein ganz besonderes optisches Highlight.

 

Die Flasche macht einen edlen, schicken und sehr modernen Eindruck. Sie macht einen sehr wertigen Eindruck und liegt gut in der Hand. Das Design ist außergewöhnlich, passend zum Konzept des Vodkas und ein absoluter Eye-Catcher.

 

Der Geruch:

Der Vodka weist beim ersten Schnuppern einen sehr feinen Geruch auf. Ich rieche eine schöne süßliche Note von Getreide, die sehr weich ist. Diese wird von einer samtigen Note von Toffee und süßer Sahne begleitet.

Ein leichtes Aroma von Zitrusfrüchten sorgt für eine angenehme frisch-fruchtige Nuance in der Nase.

 

Beim zweiten Schnuppern tritt die samtige Note von Toffee mehr und mehr in den Vordergrund und wird von einer leichten Note von Vanille begleitet. Die Milde des Vodkas begeistert mich sehr. 

 

Der Nachklang ist sehr angenehm und hat eine feine Note von Getreide.

 

 

 

Der Geschmack:

Nach dem tollen Geruch bin ich sehr gespannt, wie der Vural Vodka schmeckt. Der Vodka hat im Nosing-Glas eine leicht ölige Struktur. Schon nach dem ersten Schluck steht fest, dass es sich hier um ein Produkt der Ultra-Premium Segments handelt.

Der Vodka schmeckt unglaublich mild und fein aromatisch. Ich schmecke zunächst eine süßliche vollmundige Note von Getreide. Danach kommt ein Hauch von reifen Zitronen, die für eine gewisse Fruchtigkeit sorgt, dazu.

Neben der Getreidenote hat der Vodka ein tolles Aroma von Toffee und weiße Schokolade. Das Toffee dominiert ganz klar und sorgt für eine tolle Süße. Ein Hauch von Vanille verleiht dem Körper des Vodkas eine feine süßliche Würze.

 

Beim zweiten Schluck schmecke ich die Getreidenote noch viel intensiver und die tolle Süße ist ein wahrer Genuss. Der Vodka hat eine cremige Nuance, die mich entfernt an Banane erinnert. Der Vodka hat keinerlei unangenehmen alkoholischen Noten und ist handwerklich sehr gut destilliert.

 

Der Nachklang ist sehr angenehm, äußerst fein und ein Genuss. 

 

 

 

 

Das Fazit:

Es handelt sich hier um etwas Außergewöhnliches und zwar um einen Ultra-Premium Vodka mit Jahrgangsangabe. Vural Vodka ist ultra rein, äußerst fein und vereint viele Aromen. Man schmeckt das Bestreben, etwas Besonderes zu schaffen. Das Design gefällt mir sehr gut und passt zur Herkunft des Vodkas. Die Optik ist ein Eye-Catcher.

 

Der Geruch und der Geschmack des Vural Vodkas konnten mich auf ganzer Linie überzeugen und haben trotz hoher Erwartungen für eine Überraschung gesorgt. Die feine Note von Getreide ist ein geschmackliches Highlight und die Feinheit dieser Note ist beeindruckend.

 

Für den Vural Vodka muss man ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen, aber die Investition ist es wert. Man bekommt ein sehr hochwertiges leckeres Destillat, eine tolle Flasche und eine schöne Geschenkverpackung.

 

Ich empfehle den Vodka zum puren Genuss, da der Vodka keinen Filler als „Unterstützung“ benötigt. Aber auch Liebhaber von Drinks wird der Vural Vodka als Basis begeistern. Besonders in der Vesper hat mir der Vodka gefallen. Auch ein klassischer Vodka Tonic war ausgesprochen gelungen und ein toller Begleiter für den Abend.

 

 

 

 

Anmerkung: Ich bedanke mich bei der Vural Vodka International UG (hb)  für die Musterflasche. Es fand keine Beeinflussung oder Ähnliches auf das Tasting statt.  

                    Bezugsquelle: Hier kommt man zur Website des Herstellers. (Werbung wegen Verlinkung)