Der Sash&Fritz Wodka

*Werbung*

Die Fakten:

 

Produktname: Sash&Fritz Deutscher Wodka

 

Hersteller: Sash&Fritz GmbH

 

Unternehmenssitz: Berlin

 

Bezeichnung: Deutscher Wodka

 

Segment: Premium

 

Alkoholvolumenprozent: 40%

 

Abfüllmenge: 100ml, 700ml, 1000ml

  

 

Der populäre Sommelier und Weinhändler Peter Steger steht hinter dem Sash&Fritz Wodka. Während seiner Karriere hatte Peter Steger natürlich auch Berührungspunkte mit Spirituosen und hat dadurch seine Leidenschaft für Wodka entdeckt. Aus dieser Leidenschaft entstand die Idee einen eigenen deutschen Wodka zu kreieren. Das war die Geburt vom Sash&Fritz Wodka.

Der Wodka vereint deutsche Perfektion und Präzision mit russischer Tradition. Der Name Sash&Fritz nimmt Bezug auf eine besondere Freundschaft. Zar Alexander I von Russland und König Friedrich III von Preußen verband neben dem verwandtschaftlichen Verhältnis noch eine tiefe Freundschaft. Die russische Kolonie Alexandrowka in Potsdam ist ein Relikt aus dieser Zeit. Sie wurde auf Befehl von "Fritz" und in Gedenken an seinen verstorbenen Freund „Sash“ gegründet. Diese Verbundenheit zwischen Preußen und Russland blieb auch während der Besatzung Napoleons bestehen. Der Sash&Fritz Wodka steht für diese deutsch-russische Verbindung.

Die Sash&Fritz GmbH verarbeitet für ihren Wodka nur Rohstoffe, die hohen Anforderungen an Güte und Qualität entsprechen. Das Unternehmen nutzt für ihren Wodka nur besten deutschen Weizen und reines, frisches Quellwasser zur Vermählung. Durch die 5-fache Destillation und 5-fache schonende Filterung erhält der Wodka seinen einzigartigen und reinen Geschmack. Durch seine vielfältigen Nuancen im Geschmack ist der Manufaktur-Wodka ein Wodka des Premium-Segmentes.

Auch bei dem Design hat das Unternehmen viel Wert auf einen edlen und außergewöhnlichen Look gelegt.

 

Die Optik: 

Der Wodka wird in einer großen, kegelförmigen Glasflasche abgefüllt. Die Flasche wird mit einem Kunststoffdrehverschluss in einem edlen Goldton versiegelt.
Auf der Vorderseite des Wodka ist das Logo des Unternehmens abgebildet mit der Überschrift „Deutscher Wodka“. Unterhalb des Logos steht Colonia Alexandrowka.

Auf der Rückseite der Flasche steht im unteren Bereich die Volumenprozentzahl, Informationen zur Herstellung, die Abfüllmenge und Unternehmensdaten.

Das Design macht einen edlen und feinen Eindruck. Ich könnte mir gut vorstellen, dass "Sash&Fritz" dieser Wodka auch gefallen hätte. Das Puristische der Flasche verbunden mit den goldenen und schwarzen Tönen passt sehr gut zur Geschichte des Wodkas.

 

Der Geruch:

Schon beim ersten Riechen kann man deutliche Noten von Getreide wahrnehmen und eine damit verbundene Süße. Die Süße erinnert mich an helles Karamell und weiße Schokolade. Der Wodka ist sehr mild und rein im Geruch. Ich kann keine unangenehmen alkoholischen Noten riechen, eher im Gegenteil lässt sich eine große Reinheit erahnen.

Beim zweiten Riechen kann ich eine frische Note von reifen Limetten wahrnehmen, die sehr angenehm in Verbindung mit den anderen Aromen wirkt.

Ich bin gespannt, ob der Wodka im Geschmack auch so viel zu bieten hat.

Der Geschmack:

Schon beim ersten Schluck des Wodkas ist die große Milde zu schmecken. Geschmacklich ist jetzt schon die hohe Qualität des Wodkas erkennbar. Auch im Geschmack ist gar keine unangenehmene alkoholische Note zu spüren. Zu der großen Milde hat der Wodka einen sehr reinen Charakter.

Beim zweiten Schluck ist die Süße sehr präsent. Sie erinnert mich, wie auch schon beim Geruch, an Nuancen von weißer Schokolade. Im Nachgang schmecke ich neben den süßen Noten eine ganz kurze Frische, die mich entfernt an Nuancen von reifen Orangen und Zitronen erinnert. Die Frische ist nur von kurzer Dauer und im letzten Nachgang hat der Wodka eine leichte Schärfe. 

 

Das Fazit: 

Der Sash&Fritz Wokda ist ein hochwertiger deutscher Wodka und wird seinem königlichen Namen gerecht. Der Wodka vereint ein edles Design mit Vielschichtigkeit im Geruch und Geschmack. Mir gefällt bei diesem Wodka die Milde besonders gut, weil er dadurch im Vergleich zu vielen anderen Wodkas gut pur genießbar ist.
Aufgrund der schon erwähnten Milde und Reinheit trinke ich den Sash&Fritz Wodka am liebsten in puristischen und aus wenig Zutaten bestehenden Cocktails wie einen Vodka Martini oder Vodka Tonic. Es wäre einfach zu schade, wenn der schöne Geschmack durch die Zugabe zu vieler Filler komplett untergeht. 

 

 

Nach Telemediengesetz §6 muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen.