Baiersbronner Distilled Dry Gin

*Werbung: siehe Anmerkung*

Die Fakten:

 

Produktname: Baiersbronner Distilled Dry Gin

 

Unternehmen: Abrahamshof

 

Unternehmenssitz: Baiersbronn

 

Gin-Sorte: Distilled Dry Gin

 

Segment: Premium

 

Small batch und handcrafted

 

Alkoholvolumenprozent: 43%

 

Abfüllmenge/Preis: 500ml zu 35,00€

 

Der Baiersbronner Distilled Dry Gin wird von Peter Schnittger auf dem Abrahamshof destilliert. Der Abrahamshof wurde 1918 gebaut und wird seit 2010 von der Familie Schnittger geführt. Er wird sehr nachhaltig geführt und besonders viel Wert wird auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mensch, Natur und Tier gelegt. Neben Äpfeln - als wichtiges Erzeugnis des Hofs - pflanzt Familie Schnittger viele alte Fruchtsorten an. Diese alten Sorten garantieren einen möglichst natürlichen und unverfälschten Geschmack. Ein ähnliches Prinzip gilt auch für die Tierhaltung auf dem Hof; viele der alten Tierrassen sind heutzutage sehr selten.

 

Der Destillateur Peter Schnittger brennt zwei Sorten Gin: einen London Dry Gin und den Baiersbronner Distilled Dry Gin. Für den leidenschaftlichen Brenner ist es sehr wichtig, dass sein Gin nicht nur durch den Namen eine enge Verbindung zu Baiersbronn aufweist. Daher nutzt er für die Herstellung heimische Fichtenspitze als besonderes Botanical.

Der Distilled Dry Gin enthält weder Zucker noch andere Zusätze. Das Destillat wird mit viel Leidenschaft und Liebe zum Handwerk gebrannt. Der Gin hat eine natürliche goldene Färbung, die seine Verbundenheit zur Natur widerspiegelt.

Alle Zutaten sind von höchster Qualität: sie sind entweder Bio oder entsprechen Apothekerqualität. Der Gin hat laut Hersteller „einen besonders, langanhaltenden Geschmack und eine cremige Textur.“

 

 

 

Die Optik:

Der Gin wird in einer gläsernen runden Apothekerflasche abgefüllt. Versiegelt wird er mit einem Kunstkorken und einer hölzernen Verschlusskappe.

Auf der Vorderseite des Gins befindet sich ein graues Etikett mit weißer Schrift. Mittelpunkt des Etiketts ist die Skizze eines Auerhahns. Im oberen Viertel ist der Markenname zu lesen, im unteren Bereich stehen der Herstellungsort sowie die Menge und die Volumenprozentzahl geschrieben.

 

Auf der Rückseite ist ein kleines Etikett mit dem Logo des Abrahamshof, der Adresse, der URL der Website sowie der Lot-Nummer.

 

Der Gin wirkt durch die Gestaltung der Flasche sehr ehrlich. Der Gin erweckt den Eindruck von „Understatement“ und ich bin sehr gespannt, wie er riechen & schmecken wird. Ich vermute, dass nicht optischer Schnick-Schnack, sondern der Inhalt, d.h. der Gin an sich im Fokus steht.

 

Der Geruch:

Der Gin hat einen milden und sehr frischen Geruch. Ich rieche direkt nach dem Eingießen eine feine Note von Wacholderbeeren, die trotz der Feinheit markant ist. Gleichzeitig kann ich ein waldiges Aroma von Nadelholz wahrnehmen, das mit der feinen Note von Wacholderbeeren seht gut harmoniert.

Nun kommt eine schöne Note von Zitrusfrüchten, die dem Gin eine tolle frische und sehr fruchtige Note verleiht, hinzu. Außerdem kann ich eine dezent-florale Note von Lavendel wahrnehmen.

 

Beim zweiten Schnuppern nehme ich das waldige Aroma noch deutlicher wahr. Die Zitrusfrüchte daneben gefallen mir sehr gut.

  

Der Abgang ist frisch, fruchtig, aromatisch und sehr angenehm.

 

 

 

Der Geschmack:

Direkt beim ersten Schluck hat der Gin eine markante, aber sehr angenehme Note von Wacholderbeeren. Die waldige, leicht harzige Note, ist auch im Geschmack vorhanden. Sie erinnert an einen feuchten Nadelwald. Die kraftvollen Zitrusaromen des Gins bringen eine frische und schön fruchtige Note in den Geschmack.

 

Eine leichte Nuance von Lavendel sorgt für ein dezentes florales Aroma am Gaumen. Die Aromen harmonieren toll zusammen und machen den Gin zu einem leckeren Destillat.

 

Beim zweiten Schluck schmecke ich neben einer ausgewogenen Note von Zitrusfrüchten den Wacholder noch etwas intensiver. 

 

Der Abgang ist aromatisch, würzig und schmeckt klassisch nach Wacholder.

 

 

 

 

Das Fazit:

Der Baiersbronner Distilled Gin ist ein frischer, würziger, vollmundiger und milder Gin. Er vereint tolle Aromen im Geruch & Geschmack. Der Gin ist handwerklich sehr gut hergestellt und enthält keine unangenehmen alkoholischen Noten. Das Konzept des Gins wurde geschmacklich durch die feine waldige Note sehr gut umgesetzt. Der Gin macht optisch und geschmacklich einen ehrlichen, bodenständigen und naturbelassenen Eindruck.

Besonders gut hat mir das natürliche Aroma des Gins gefallen und die waldige Note hat in Kombination mit den klassischen bzw. typischen Nuancen für ein besonderes Highlight gesorgt. Das feine Aroma von Wacholderbeeren hat mir ausgesprochen gut gefallen. Der Gin hat mich auf ganzer Linie überzeugt und hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Ich würde den Gin zum puren Verzehr empfehlen. In Kombination mit Tonic Water ist ein leckerer Gin Tonic entstanden. Ich habe als Garnitur lediglich ein paar Wacholderbeeren benutzt.

 

 

Nach Telemediengesetz §6 muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen.